Archiv der Kategorie: Blog

FabLab Winti an der Designgut Messe Winterthur 29.10.15 – 1.11.15

Nachhaltigkeit leben mit Do-it-yourself, Recycling, Upcycling, unser Dachverein machwerk am Lagerplatz hat die Werkstätten und das Know-How dazu. Holz-, Keramik- und Siebdruckwerkstatt und unser FabLab bieten Infrastruktur und Unterstützung, um Eigenes herzustellen, Produktions- und Gestaltungsprozesse nachzuvollziehen und schon Entstandenes zu individualisieren oder zu reparieren.

Im Rahmen von Designgut, der Designausstellung für nachhaltige Produkte, werden wir Vereine unsere Angebote und einiges Selbstgemachtes an einen gemeinsamen Stand im Casinotheater präsentieren.

Parallel zur Designgut werden die Vereine des machwerks Miniworkshops für Gross und Klein anbieten. Alle Workshops und Anmeldung unter:  www.machwerk-winterthur.ch.

Wir vom FabLab Winti werden am Samstag 31. Okt. von 10 bis 15h 3D-Druck live demonstrieren, das Angebot des FabLabs erläutern und einen FabLab Winti USB Speicherstick offerieren. Die 3D-gedruckte Hülle des Sticks hat unser Mitglied, die Schmuckdesignerin Annik Weinmann entworfen (nochmals 1000 Dank). Das Design wird nach der Messe als Open Source Modell frei erhältlich sein. Lasst Euch überraschen.

Für Kinder und Jugendliche bieten wir am Samstag und Sonntag einen 3D-Design & 3D-Druck Workshop an.

3D-Druck Druckvorbereitungsprogramm Simplify3D

Am letzten 3D-Druck Meetup hat unser Mitglied Paul Bänziger das (kommerzielle 149 US$) 3D-Druckvorbereitungsprogramm / Slicer „Simplify3D“ vorgestellt.

simplify3D_logo

Das Programm bietet sich bspw. als Alternative zu Cura an. Paul hatte zuerst Cura verwendet und ist dann auf Simplify 3D umgestiegen. Im Vergleich zu Cura bietet es einiges mehr an Funktionen bspw. eine Schnittvorschau in alle drei Ebenen oder verschiedene Infill-Muster, z.B. Bienenwabenmuster.

Alle Vor- und Nachteile aus Pauls Erfahrung hat er hier zusammengefasst.

Die Software läuft unter Windows, Mac-OS und LINUX und ist ähnlich schnell bei der Grafikvorschau und beim Slicen wie Cura. Unterstützt werden alle gängigen 3D-Drucker (über 100) und Druckermodelle (u.a. German RepRap, MakerBot, Delta, FlashForge)

Die gesamte Präsentation von Paul ist öffentlich hier verfügbar.

Vielen Dank nochmals an Paul 🙂

Arduino Themenabend, 30.7.15 18.00Uhr

 

Wir starten den ersten Themenabend am 30.7.15 um 18:00 Uhr zum Thema Arduino. Wenn du gerne wissen möchtest, was Arduino ist, oder wenn du Probleme hast mit deinem Arduino Projekt, kannst du gerne unangemeldet vorbeikommen. Der Themenabend ist auch als gegenseitiger Austausch gedacht.

Zu den Themenabenden
Im FabLab Winti bieten wir neu Themenabende an. Dies sind Abende oder definierte Zeiten am Wochenende, an denen eine Expertin oder ein Experte zu einem bestimmten Thema (z.B. Freecad, C Programmierung, Elektronik, Arduino, etc.) anwesend ist. Während dieser Zeit können Mitglieder ohne Voranmeldung mit ihren Projekten vorbeikommen, um bei Problemen Hilfestellung zu bekommen nach dem Prinzip “first come first serve”, aber auch um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Experten und Expertinnen für Themenabende gesucht! Die Themenabende basieren auf Freiwillige, die Hilfestellung zu Problemen anbieten möchten. Die Veranstaltung ist informell, es ist keine Vorbereitung von Seiten der Experten notwendig. Kennst du dich in einem Thema gut aus und möchtest anderen helfen? Super, dann melde dich bei uns, um einen Termin zu finden.

Internationaler NodeBots Day 25.7.2015

Der internationale NodeBots Day findet auch 2015 wieder statt, und dieses Jahr das erste mal in der Schweiz. Auf der ganzen Welt treffen sich am 25. Juli NodeBots Bastler, um zusammen zu lernen und etwas neues zu erschaffen.

Was sind Nodebots, wirst du dich vielleicht fragen? Nodebots sind Roboter jeglicher Art, die mit Javascript programmiert werden. JavaScript ist schon jetzt die meist genutzte Sprache im Web, da liegt es nahe, sie auch für Roboter zu verwenden.

ultrasonic

Der NodeBots Day ist kein Hackathon: Es gibt nichts zu gewinnen, ausser dass man etwas geniales erschaffen hat! Es wird auch keine grossen Vorträge geben, wir werden uns treffen, zusammen arbeiten und basteln. Der Fokus des NodeBots Day liegt beim Teilen und Austauschen. Oh, und JavaScript, eine Menge JavaScript 🙂

Du kannst entweder deinen eigenen Roboter mitbringen oder vor Ort ein Elektronik-Kit kaufen (CHF 65) und sogleich mit dem Zusammenbau und der Programmierung beginnen.

Durch die grosszügige Unterstützung des FabLab Winti, das den Platz zur Verfügung stellt, ist auch die Lasercutter- und 3D-Drucker Benutzung am Nodebots Day komplett kostenlos! So kannst du die Holzeile des Roboters vor Ort herstellen und das Zubehör gleich ausdrucken. Das Material für den 3D-Drucker ist inbegriffen und das Holz kann günstig gekauft werden.

Falls du schon vor dem NoteBots Day einen Roboter bauen und programmieren lernen möchtest, bieten wir am 11.7. einen entsprechenden Workshop hier im FabLab Winti an: https://www.fablabwinti.ch/kurse/workshop-sumobot-mit-javascript/

Mehr Infos zum weltweiten NodeBots Day:
www.nodebotsday.com

Datum: 25.7.2015
Zeit: 10:00-18:00
Ort: FabLab Winti, Lagerplatz 13, 8400 Winterthur
Kosten: 15.- (Getränke inkl.) oder 80.- inkl. Roboterkit (2 Servos, Arduino, Breadboard, Batteriehalter, USB-Kabel)

Wegen begrenzter Platzzahl, melde dich am besten über das Anmeldeformulare unten an (du kannst aber auch spontan kommen und vor Ort bezahlen):

    Ticket (*)

    Anrede

    Vorname / Nachname (*)

    Strasse Nr. (*)

    PLZ / Ort (*)

    E-Mail-Adresse (*)

    Telefonnummer (*)

    Bemerkungen

    Bitte alle Felder mit (*) ausfüllen!

    Neue Arduino Workshops im Juli – noch wenige Plätze frei

     

    Es sind noch freie Plätze vorhanden für die neuen Arduino Kurse im Juli! 

    Im Sumobot mit Javascript Kurs baut ihr euren eigenen Sumobot (Arduino basiert) zusammen und lernt diesen mit Javascript zu programmieren.

    Im Arduino I – Einführungskurs lernt ihr die beliebte Arduino Plattform kennen. Ihr erstellt einfache Schaltungen auf dem Steckbrett und programmiert den Arduino mit der mitgelieferten open-source Softwareumgebung.